Donnerstag, 19. März 2009, 19:30 Uhr

Randthema: Klima und nachhaltige Landnutzung

Referent: Prof. Dr. Wilhelm Ripl, Systeminstitut Aqua Terra (SAT) e.V.

Eine Veranstaltung des Theater am Rand e.V.

Die lebensnotwendige Klimastabilisierung braucht wirtschaftsautonome Landschaftsgebiete mit dezentraler Bewirtschaftung. Wir benötigen eine “echte Kreislaufwirtschaft”, die bei ganzheitlicher Betrachtung sämtliche Stoff - und Energieströme unter dem Gesichtspunkt ihrer Optimierung mit einbezieht. Die durch den Menschen verursachten Stoffflüsse müssen ähnlich den natürlichen Stoffkreisläufen geführt werden. Dazu gehören sämtliche Systeme wie Wasser, Abwasser, Abfall, Energie usw. Die Konzentration nur auf die globale Reduktion der CO2-Emissionen zu richten, ist eine unzureichende Herangehensweise und politisch wie auch ökologisch gesehen kurzsichtig.

Ort: Theater am Rand e.V., Zollbrücke 16, 16259 Zäckericker Loose
(Land Brandenburg, Oderbruch, ca. 10 km östlich von Bad Freienwalde, nächste größere Städte: Eberswalde, Strausberg, Müncheberg, Berlin)

Zufahrtsbeschreibung: http://www.theateramrand.de/kontakt.htm

Weblink zum Veranstaltungsort mit Möglichkeit zur Platzreservierung (unter >Spielplan): www.theateramrand.de.

 

 

urban_su_02_.gif
   
Copyright © 2017 Systeminstitut Aquaterra (SAT) e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER